„Das Zentrum ist das Herz der Grenze, die Grenze – im Zentrum der Aufmerksamkeit“

Published on: 27.03.2017
Categories: Uncategorized
Tags: No Tags
Comments: No Comments

Am 26. März fuhren die Schüler der 10. Klasse der Bildingsstätte „Aregnazan” in Begleitung ihrer Lehrer Samvel Martirossyan und Gajane Daschtojan in die Gemeinde Vazaschen in Tawusch, um an der Zeremonie der Eröffnung eines Kulturzentrums „Stimmungszimmer“ teilzunehmen.

17424984_10154538624366247_1195280255452276882_n 17499450_10154538624596247_4672222734845539466_n 17522683_10154538635006247_3358088335003768191_n

Das Projekt wurde durch die Malerin Sevan Naggaschyan initiiert. Nach ihrem frühzeitigen Tod wird dieses Projekt durch den Wohltätigkeitsverband „Der armenische Weihnachtsmann“ unter der geistlichen Leitung des Bischofs der Diözese Tawusch, Bagrat Galstyan und unter Mitwirkung von Sevan´s Familie und Künstlerfreunde ins Leben gerufen. Das Projekt wird durch die Stiftung „Awesome“ finanziert.
Das Projekt verfolgt ein Ziel, einen der Klassenräume der Vazaschen Schule in ein „Stimmungszimmer“ zu verwandeln, – einen Ort, wo Kinder malen und modellieren, an online und live Meisterschaftklassen teilnehmen, Filme über Kunst besichtigen und besprechen, aus Jerewan und anderen Städten und Dörfern eingereisten Künstlern werden treffen können.

Die erste Begegnung fand bereits am Tag der Eröffnung des „Stimmungszimmers“ statt. Zu Gast bei Vazaschen Schülern waren berühmte Maler, Animatoren und, was am wichtigsten war, die „Aregnasan” Schüler in Begleitung von Lehrern und Eltern.

10

„Das Zentrum ist das Herzen der Grenze, die Grenze im Zentrum der Aufmerksamkeit“ – lautet das Motto des Projekts.

März 2017
M D M D F S S
« Jan   Mai »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031